Allgemein no image

Veröffentlicht am 23. Juni 2009

0

Daten auf der Festplatte vernichten

Einleitung

Festplatten sind anders aufgebaut als optische Speichermedien. Sie unterscheiden sich vor allem in der Art der Speicherung, die Daten werden auf magnetische Scheiben gebannt, das ist wichtig zu wissen. Außerdem ist der Aufbau anders und komplizierter, man hat mehr Masse dabei, aber man muss sich auf die wichtigen Objekte in der Festplatte konzentrieren.

Anleitung

Bevor man die Festplatte physisch zerstört ist es sinnvoll, die gesamte Festplatte digital zu löschen. Dabei werden alle Daten auf der Platte gelöscht und mehrfach überschrieben, um so ein Auslesen zu verhindern. Dazu gibt es mehrere Programme, siehe Weblinks. Damit wird die Festplatte bis zu 35 mal überschrieben und alle Daten sind damit digital weg.

Theoretisch sind Magneten eine gute Möglichkeit, Festplatten zu löschen. Jedoch sind die meisten Magneten zu schwach und kratzen die Daten nur an, sicher ist das aber nicht. Die einzige sichere Möglichkeit mit Magneten zu arbeiten sind sog. Neodym-Eisen-Bor Magnete. Diese sind extrem stark, ein 6x6x3cm großer Magnet dieser Art kann mehr als 100 kg Gewicht heben. Diese sind im Internet zu bestellen, aber man muss sehr vorsichtig damit umgehen, da sie alles magnetische anziehen und damit auch andere Gegenstände im Umkreis beschädigen. Auch ist der Magnet nur Schritt 1. In Schritt 2 wird die Festplatte geöffnet, siehe Bild 2. Wichtig sind eigentlich nur die Scheiben, denn dort befinden sich die Informationen. Hat man die Scheiben an sich, kann man wieder Feuer benutzen. Die magnetischen Daten gehen verloren, wenn die Scheiben sehr heiß werden. Solche Temperaturen kann man eigentlich nur mit einem speziellen Brenner erreichen. Eine andere Möglichkeit ist es, einige Stunden ein Feuer zu schüren und dann die Scheiben in die Glut zu legen, diese ist extrem heiß und die Scheiben könnten dort bleiben, bis das Feuer aus ist. Danach kann man die Platten entweder zerschneiden oder anderweitig teilen und entsorgen, um anonym zu bleiben kann man auch öffentliche Mülleimer nutzen.

Tipps

Mehr Infos unter:  http://www.netzwelt.de/news/66549_3-tutorial-festplatte-loeschen-aber-sicher.html




Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Zurck nach Oben ↑