Allgemein

Veröffentlicht am 23. Juni 2009

0

Sonnenbrand behandeln

Einleitung

Gerade jetzt zu Beginn des Sommers wird dieses Problem immer akuter: Der Sonnenbrand.

Er ist nicht nur sehr schmerzhaft, sondern erhöht auch das Krebsrisiko.

Anleitung

Starker Sonnenbrand sollte von einem Arzt behandelt werden. In Situationen, in denen keiner vorhanden ist, helfen folgende Anwendungen:

  • Externe Anwendung: 3 mal täglich ein potentes Kortison als Hautcreme oder Gel auf die betroffenen Hautstellen auftragen, welches kühlend und Vasokonstriktion wirkt.
  • Interne Anwendung: 3 mal täglich ein Antirheumatikum (zum Beispiel Aspirin) oral einnehmen, welches entzündungshemmend wirkt, indem es die für den Sonnenbrand bedeutsamen Mediatoren hemmt.

Bei richtiger Anwendung wirkt diese Behandlung meist so effektiv, dass die Hautrötung innerhalb von 24 Stunden verschwindet, ohne eine Bräunung zu hinterlassen.

Ein leichter Sonnenbrand lässt sich durch verschiedene Maßnahmen lindern:

  • Kühlung mit feuchten Umschlägen (am besten mit Kochsalzlösung und wenn möglich keine raue Oberfläche)
  • viel trinken
  • spezielles Puder oder antiallergisches Gel
  •  »After-Sun-Lotion«, Zinköl, Aloe, Beinwell-Salben und andere Pflegemittel
  • Auftragen von Aufgüssen von schwarzem Tee oder Eichenrinde (Gerbstoffe)
  • mit normalem Speisequark (auftragen, 30–45 Min. warten und gründlich abwaschen)

Von dem Hausmittel Quark und ähnlichem raten Hautärzte ab, da es aufgrund der Bakterien in Milchprodukten zu Infektionen kommen kann. Auch können enthaltene Eiweißstoffe auf der geschwächten Haut zu Unverträglichkeiten und allergischen Reaktionen führen.

200px-Sun_burn.JPG




Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Zurck nach Oben ↑