Blatt im Ringblockformat lochen

Ihr habt einen Blatt welches noch nicht gelocht ist und ihr wollt es in einen Ringblock/hefter einordnen? Dann müsst ihr es richtig lochen, fast jeder Locher hat die Funktion. Um ein Blatt als Ringblockblatt zulochen benötigt man eine bestimmte Technik, diese wird dir hier ausführlich beschrieben. Das einzige was du benötigst, ist ein Locher mit der Funktion 888. Dazu später mehr in der Anleitung.

Anleitung

Ringblocklochen1.jpg

  • 1. Stelle deinen Locher auf die Lochfunktion 888.

Ringblocklochen2.jpg

  • 2. Du siehst immer welche Funktion du gerade verwendest an der letzen Zahl die an der Schiebevorrichtung angezeigt wird. In diesem Fall lochst du mit der Lochfunktion 888 welche dem Ringformat entspricht.

Ringblocklochen3.jpg

  • 3. Lege nun dein Blatt das du lochen möchtest in deinen Locher ein. Dein Blatt muss immer an der Erhöhung am ende der Schiebevorrichtung anstoßen. Achte darauf das deinn Blatt gerade liegt und das es hinten anstößt.

Ringblocklochen4.jpg

  • 4. Wenn dein Blatt richtig im Locherliegt musst du das Blatt lochen in dem du die Hebelvorrichtung nach unten drückst.

Ringblocklochen5.jpg

  • 5. Nun hast du die ersten beiden Löcher für dein Ringbuchblatt, bekannt besteht ein Ringbuchblatt aus 4 Löchern, deshalb benötigst du noch zwei weitere Löcher.

Ringblocklochen6.jpg

  • 6. Drehe nun einmal dein Blatt so dass die beiden Löcher die du eben gemacht hast oben liegen. Lege dein Blatt wieder wie in den Schritten davor in den Locher.

Ringblocklochen7.jpg

  • 7. Loche nun wieder dein Blatt.
  • 8. Fertig ist dein Blatt für dein Ringbuch und du kannst es jetzt einordnen.

Tipps

  • Wenn dein Blatt schon beschriftet ist, musst du es immer auf der Linkenseite Lochen.

Warnungen

  • Wenn deine Löcher zuweit außen liegen, kann es passieren das sie nach einer Zeit reisen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT