Eine Heißkleberpistole benutzen

Heißkleber ist ein unverzichtbares Hilfsmittel eines jeden Hobbybastlers.

Natürlich ist es für viele kleinere Klebearbeiten zu umständlich im Vergleich zum normalem Alleskleber (Papier kleben z.B.), und von der Festigkeit her kommt es nicht an Zweikomponentenkleber heran, aber zum Verbinden vieler schlecht zu klebender Materialien ist das Verfahren ideal geeignet.

Anleitung

Klebepistolebenutzen1.jpg

Ausrüstung

  • Heißklebepistole
  • Schmelzkleberstifte
  • Steckdose

Vorgehensweise

  • 1. Nimm die Heißklebepistole und stelle sie mit Hilfe des Ständers auf eine stabile Unterlage (Boden/Tisch), wo sie vor Umkippen einigermaßen sicher ist.

Da die meisten Heißklebepistolen im normalen Betrieb tropfen, ist es wichtig, eine Unterlage zu verwenden, die beschädigt werden darf. (Ein paar Lagen Zeitungspapier oder ähnliches)

Klebepistolebenutzen3.jpg

Klebepistolebenutzen.jpg

  • 2. Stecke den Stromstecker in die Steckdose und warte (je nach Leistung der Klebepistole) etwa 5-10 Minuten bis die Betriebstemperatur erreicht ist. Manche Klebepistolen verfügen über eine Kontrollleuchte die dies signalisiert. Ansonsten schau auf die Düse der Pistole, sobald dort der Kleber heraustropft, ist sie warm genug.

Klebepistolebenutzen2.jpg

  • 3. Mit der Vorschubeinrichtung (oder bei billigeren Pistolen mit dem Daumen) den Schmelzkleber durch die Pistole pressen.

Bei besseren Klebepistolen können die Düsen gewechselt werden, je nachdem ob man eine größere Fläche verkleben will, oder eher kleine und präzise Klebearbeiten.

Auf eines der zu klebenden Teile den Kleber auftragen, und bevor er komplett erstarrt ist das andere Teil aufdrücken.

Warnungen

  • Nicht auf den Kleber langen, er kann zwischen 120 und 200°C heiß sein!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT