Kickflip Anleitung

Der Kickflip gehört eigentlich wie der Ollie zu den Basics beim Skateboardfahren. Wer den Kickflip richtig gut beherrscht kann sich auf der Straße zeigen lassen. Er schaut wenn man ihn gut kann richtig gut aus, man kann ich dann noch mit verschieden Sprüngen kombinieren. Hier möchte ich euch aber erst einmal die Grundlage vom Kickflip erklären. Später kann man ihn dann einen Bordstein herunter machen etc. Wer den Kickflip machen möchte, sollte allerdings erst den Ollie können.

Anleitung

Kickflip1.png

  • 1. Stelle zuerst dein Standfuß auf das Board. Du solltest den Standfuß so plazieren, dass du knapp bis zu den Zehen auf dem Board stehst. Der Fuß sollte etwa in der mitte des boardes sein ,die Zehen zeigen quer zur Nose (der vordere teil des boards).

Kickflip2.png

  • 2. Jetzt stellst du dein Sprungfuß auf das Tail (hinterer Teil deines Boards). Du solltest ihn so hinstellen, dass du sehr viel Sprungkraft erhälst, etwa so wie bei einem Ollie.

Kickflip3.png

  • 3. Wenn du jetzt beide Füße richtig stehen hast, kannst du den Kichflip versuchen. Presse deinen Sprungfuß nach unten so dass, dass du mit dem Board springen kannst. Im selben Moment ziehst du wie beim Ollie dein Standfuß das Griptape entlang. Der Unterschied zum Ollie ist nun, dass du während du ziehst gleichzeitig dass Board nach unten drückst. Schau dir am besten das Bild an. Durch das Drücken nach unten erhälst du die Rückwärtsdrehung die du beim Kickflip benötigst.

Tipps

  • Versuche den Sprung so schnell wie möglich aus der Fahrt, dann ist es meistens einfacher.
  • Halte deine Schultern beim Sprung über dem Board um später wieder richtig auf ihm zu landen.

Warnungen

  • Skateboard fahren kann schwere Verletzungen hervorufen.
  • Trage Schoner und einen Helm.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT