Trockenen Tabak wieder feucht machen

Alle Raucher, die Zigaretten über längere Zeit selbst gedreht haben oder noch drehen kenn das Problem: Manchmal ist der Tabak schon trocken, wenn man ihn gerade erst am Kiosk gekauft hat oder wenn man ihn hat offen liegen lassen. Nachfolgend zwei Methoden trockenen Tabak wieder anzufeuchten und rauchbar zu machen:

Anleitung

Einige Tropfen Wasser von der angefeuchteten Hand auf den Tabak tropfen lassen. Sodann den Tabak in die Mikrowelle stecken und einige Sekunden einschalten. Die Mikrowelle erhitzt und verdampft nun das Wasser, welches sich dann gleichmäßig im Tabak verteilt. Nun den Tabak noch eine Weile verschlossen lassen. Danach sollte der Tabak wieder rauchbar sein. Sollte er immer noch zu trocken sein, die Prozedur einfach wiederholen.

120px-DunhillEarlyMorningPipeMurrays.jpg

Eine andere Variante den Tabak wieder feucht zu machen ist die Apfelmethode.
Ist euch das Rauchkraut mal wieder vertrocknet oder der Tabak war am Kiosk schon länger gelegen, kann ein beherzter griff in den Obstkorb abhilfe schaffen:

Ihr greift euch einen frischen, saftigen (wichtig!) Apfel herraus, gleich welcher Sorte und sucht euch ein geeignetes Messer zum schneiden desselbigen aus dem Messerblock.
Sind diese vorbereitenden Handlungen vollzogen, geht es daran den Apfel zu schneiden.
Entscheidend hierbei ist die gewählte Scheibendicke, die möglichst klein gewählt werden sollte, damit bedingt durch das dadurch steigene Verhältnis von Oberfläche und Volumen/ behinhalteter Flüssigkeit die Feuchtigkeit schneller in euren Tabak gelangen kann. Bei handelsüblichen 40 Gramm Beuteln langt 1/4 des Apfels vollkommen aus, der Rest ist zum Verzehr bestens geeignet und überaus nahr- und schmackhaft. Bei steigender Tabakmenge solltet ihr equivalent die Menge an Apfelstückchen erhöhen. Die nun hergestellten Apfelstückchen gebt ihr einzeln von hand in euren Tabak, und passt dabei auf, dass sie nicht aneinander haften. Achtet nun darauf, dass ihr beim Transport dieses Gemenges den Apfel nicht zerdrückt und dass alles immer locker in der Packung befindlich ist. Je nach Tabak sorte werden innerhalb von 48 Stunden unterschiedlich gute Ergebnisse erzielt. Nach ablauf dieser Frist sollten die Apfelstücke entfernt werden, da diese beginnen matschig und braun zu werden. Je nach Bedarf kann diese Prozedur beliebig oft wiederhohlt werden.

Tipps

Ich hab mal beide Ideen kombiniert.

Den Tabak in einen Kaffeefilter oder ähnliches geben.
ein paar Apfel Scheiben Schneiden diese in eine Tupadose legen, den Tabak im Kaffeefilter oben drauf und noch ein paar Apfelscheiben oben drauf. Deckel drauf und kurz bei hoher Leistung in die Mikrowelle.
ein bisschen stehen lassen und schon kann der Tabak zurück in die Packung.
Fertig!
Die extra Scheiben oben drauf sind denke ich, durch den entstehenden Wasserdampf, nicht unbedingt notwendig.
Schmeckt zwar nicht nach Apfel hat aber funktioniert.

Warnungen

Bei der zweiten Methode ist ein Verlust an Tabak zu verzeichnen, da kleinere Tabakfädchen dazu neigen am feuchten Apfel anzuhängen!

Trick

Falls der Tabak am Ampfel hängen sollte, kann man den Apfel auch einfach in einen (leeren) Teebeutel legen. Klappt auch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT