Zigarette drehen

Hier die richtige Anleitung für die Leute die ein paar cent beim Rauchen sparen wollen und sich die Zigaretten selber drehen möchten.

Anleitung

Drehenn1.JPG

Zu aller erst braucht man einen Filter, ein Papier und natürlich Tabak. Filter und Papers gibt es in verschiedenen Größen. Für diese Anleitung wurden die „normalen“ Papers (es gibt noch Longpapers) und dünne Filter verwendet. Womit man am besten drehen kann muss man selbst entscheiden. Jedoch empfehle ich für den Anfang Slim Filters.
Auch bei der Wahl des Tabaks sind mehrere Faktoren ausschlaggebend. Tabak unterscheidet sich im Allgemeinen im Feuchtigkeitsgehalt, Schnittfeinheit und Nikotinstärke. Ebenso auch im Preis
Am besten lässt sich feuchter Tabak drehen. Ich empfehle euch daher „Drum“, „Van Nelle“, „Canuma“ oder „Javaanse Jongens“. Sowohl Tabak als auch Filter und Papers sind an jedem Kiosk, jeder Tankstelle und meist auch im Supermarkt erhältlich. Selbstverständlich ist der Erwerb erst ab 18 Jahre erlaubt.

Drehenn2.JPG

Nun nimmt man das Paper mit dem Klebestreifen nach oben und dem Knick nach innen. Der Filter kann nach Belieben links oder rechts eingedreht werden.
Sowohl Filter als auch Tabak werden so in das Paper gelegt, dass sie nicht an den Enden überstehen.
Die Menge des Tabaks ist so abzuschätzen, dass der Tabak leicht zusammengedrückt, bzw. gerollt etwa die gleiche Breite hat wie der Filter.

Drehenn3.JPG

Die Kunst ist es nun die untere Kante des Papers so in die Zigarette einzudrehen, dass der Filter nicht herausfallen kann und auch der Tabak fest genug eingedreht ist.
Dazu reibt man die Daumen während der Aufwärtsbewegung an den Zeigefingern. Macht man das zu sanft, wird die Zigarette zu locker. Macht man es zu fest, reißt das Papier. Gerade an der „Zerreißgrenze“ funktionierts am besten.

Es sollte kein Abstand zwischen Filter und Tabak sein, und der Tabak sollte weder zu fest noch zu locker gedreht sein. Hier ist Übung erforderlich. 😉

Drehenn4.JPG

Jetzt nur noch den Klebestreifen anlecken, aber nicht den Kleber ablecken!
Zigarette so zudrehen, dass sie dank dem Klebestreifen nicht mehr aufgehen kann und sein Werk bestaunen.

Drehenn5.JPG

Die ersten Zigaretten werden wahrscheinlich eher krumm und schief, andere lassen sich vielleicht nicht richtig rauchen, da sie zu fest oder zu locker gedreht sind. Aber nicht verzweifeln Übung macht den Meister.

Drehenn6.JPG

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT